Werden Sie Wildnispate!

DIAMIR Erlebnisreisen schützt gemeinsam mit Wilderness International ursprüngliche, unberührte und wilde Natur in Kanada! Der Naturverbrauch, gemessen als CO₂-Fußabdruck der DIAMIR-Reisen, wird durch Wildnisschutz kompensiert.




> 192.000 qm

werden von der DIAMIR Gemeinschaft geschützt
W124°14'7.701" – N50°30'55.178"

Mit DIAMIR zum Wildnispaten


So funktioniert es:

Der ökologische Fußabdruck wird in CO₂-Einheiten berechnet – für die Langstrecken-, Mittelstrecken- und Inlandsflüge, die Bustransporte, Zugfahrten und Bootstouren sowie die Hotel- und Zeltübernachtungen.

50% vom errechneten CO₂-Fußabdruck werden pro Person pro Reise mit dem DIAMIR-Wilderness International-Waldschutz bereits kompensiert!

Dafür schützt DIAMIR gemeinsam mit Wilderness International 2016 eine 192.000 m² große Fläche Regenwald in Westkanada, welche ca. 20.119.680 Kilogramm CO₂ in Biomasse speichern kann!

Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie die andere Hälfte ebenfalls kompensieren:

Im Buchungsprozess können Sie die weiteren 50% des CO₂-Fußabdrucks Ihrer gebuchten DIAMIR-Reise mit einer Waldschutz-Spende an Wilderness International kompensieren und damit die Schutzfläche „wachsen“ lassen!

Ihre Patenschaftsurkunde

Mit Ihrer einmaligen direkten Spende bei der Buchung der Reise erweitern Sie den DIAMIR-Wald und übernehmen die Patenschaft für Ihr ganz persönliches Stück Märchenwald! Hierfür erhalten Sie von Wilderness International eine Urkunde, welche die genaue Lagebezeichnung in Form von Geokoordinaten enthält. Außerdem senden wir Ihnen eine Spendenbescheinigung für die Steuererklärung zu.

Wilderness International und DIAMIR

Beförderungsmittel, die umweltschädliches CO₂ ausstoßen sind aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken, ebenso wenig wichtige Infrastruktur wie Straßen und Schienen. Das belastet die Umwelt, aber auch uns Menschen. Denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen – gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten. Auf der Suche nach einem Weg, noch nachhaltiger reisen zu können, hat der Dresdner Reiseveranstalter DIAMIR mit Wilderness International zusammengefunden.

Gemeinsam mit Teams von Wissenschaftlern wurden in den letzten drei Jahren wissenschaftliche Messungen in Wilderness Internationals Regenwald- Naturschutzgebieten durchgeführt, Dauerversuchsflächen für ein Langzeitmonitoring angelegt, die Artenvielfalt der Gebiete erforscht und die Biomasse der Bäume gemessen, um die Kohlenstoffflüsse zu berechnen. Die gesammelten Daten fließen am Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle (UFZ) in Computermodelle ein, um den Kohlenstoffspeicher und die jährliche Kohlenstoffbindung der temperierten Regenwälder zu berechnen.
In der Startphase schützt Wilderness International gemeinsam mit DIAMIR allein im Jahr 2016 insgesamt 192.000 m² kanadischen Regenwald. Ein langfristiger Schutz ist durch die einmal gekauften Landflächen und den Grundbucheintrag gewährleistet – eine Garantie, die wir bei unserer Arbeit in Kanada guten Gewissens geben können. Die sukzessive Ausweitung der geschützten Waldflächen ist bereits fixiert. Bis 2018 werden durch das DIAMIR-Wald-Projekt mindestens 576.000 m² an Regenwald geschützt und damit mehr als 60 Millionen Kilogramm CO₂ kompensiert.

Mit jeder DIAMIR-Reise wird in drei Dimensionen kompensiert:
1. Reisebuchung: Wald wird geschützt
Die Fläche errechnet sich aus dem CO₂-Fußabdruck der Reise.
2. Reise: freigesetztes CO₂ wird gebunden
Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO₂ in deren lebender Biomasse gebunden werden.
3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert
Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt.


Ihr Team von Wilderness International

Weiterlesen auf DIAMIR Webseite...

Das Naturschutzgebiet