CO2-Kompensation

CO2-Kompensation durch Urwaldschutz?

Beim Wort “Kompensation” denkt man zuerst meist, dass ausgestoßenes CO2 irgendwo anders wieder aufgenommen wird. Das ist bei manchen Projekten der Fall. Tatsächlich beruhen aber auch viele Kompensationsansätze darauf, weiteren CO2-Ausstoß nachvollziehbar zu vermeiden.

Wir sehen es als dringender und effektiver an, intakte Naturräume zu bewahren, bevor es zu spät ist. Denn in diesen Gebieten sind große Mengen CO2 in lebender Biomasse gebunden. Und sie haben viele weitere wichtige Funktionen für ein gesundes Klima. Warum Urwald unser wichtigster Puffer gegen den Klimawandel ist, das erfahrt ihr hier. 

CO2-Speicher

Die Wälder und Moore der Erde binden genauso viel CO2, wie in der gesamten Atmosphäre vorhanden ist. Wenn solche kohlenstoffreichen Ökosysteme zerstört werden, setzen sie mehr CO2 frei, als in einer für Menschen relevanten Zeitspanne je wieder zu binden möglich wäre.

Weil Abholzung das Klima beeinflusst.

Wird ein Wald abgeholzt, werden die in ihm gespeicherten Kohlenstoffvorräte durch die Nutzung des Holzes und das Verrotten der Äste, Blätter und Wurzeln freigesetzt. Jeder Baum, der aus dem Wald herausgenommen wird, verrottet früher oder später oder wird verbrannt; egal, ob als siebenfach recyceltes Papier oder jahrelang vererbtes Möbelstück. Ein Kohlenstoffvorrat, der sich über Jahrtausende in der Biomasse des Waldes aufgebaut hat, gelangt so innerhalb kürzester Zeit wieder als Kohlendioxid in die Atmosphäre. Dort wirkt das CO2 als Treibhausgas und beschleunigt global die Erderwärmung.

Waldverlust

Jährlich werden 12,2 Millionen Hektar Tropenwald abgeholzt. Weitere 13 Millionen Hektar boreale-, subtropische und temperierte Wälder kommen Jahr für Jahr dazu. Das sind 25,2 Millionen Hektar zerstörter Wald jährlich — eine Fläche, die der Größe Großbritanniens entspricht.

10 - 15 % aller jährlichen Emissionen werden durch Waldzerstörung und die Trockenlegung von Waldmooren verursacht. Damit hat der Verlust von Waldfläche einen viel größeren Einfluss auf die Atmosphäre als bspw.der weltweite Flugsektor, der 3,6 % der Emissionen ausmacht.

Bill Murray

GHOSTBUSTER

Weil Wälder uns mehr schenken als wir denken.

Ohne den Wald wäre unsere Luft zu verschmutzt zum Atmen. Es gäbe nicht genügend verlässlichen Regen. Unsere Wasserquellen würden versiegen, Trockenheit und Hitze uns belasten. Unsere Böden wären ausgewaschen und nährstoffarm. Statt Vogelzwitschern und Bienensummen wäre es still.

CO2-Fußabdruck berechnen

Egal ob Privatperson, Veranstaltung oder Unternehmen - wir bieten mehr als ein Dutzend spezialisierter, kostenloser CO2-Rechner. Damit kannst du einfach und kostenlos CO2-Emissionen berechnen, analysieren und reduzieren.

Im Anschluss kannst du den CO2-Fußabdruck direkt durch den Schutz von wertvollem Regenwald ausgleichen!

zum CO2-Rechner zum CO2-Rechner

Urwälder sind weltweit betrachtet unser wichtigster Puffer gegen den menschenverursachten Klimawandel. Sie zu schützen hat oberste Priorität, wenn wir das Klima retten wollen.

Kai Andersch

Forstwissenschaftler & Vorstandsvorsitzender

Zeit, Danke zu sagen.

An die Natur. Für all die kostenlosen Leistungen, mit denen sie uns täglich so selbstverständlich beschenkt und ohne die unser Leben unmöglich wäre.

Gemeinsam geben wir der Natur etwas zurück, indem wir die letzten  intakten, hochkohlenstoffhaltigen und biodiversen Ökosysteme bewahren und schützen.