Wir sind ein wilder Mix. Genau wie die Natur.

Team Wilderness International Deutschland

Vorstand

Der Vorstand von Wilderness International Deutschland ist verantwortlich für die operative Arbeit der Stiftung.

Kai Andersch
CEO WI Germany, Director WI Canada, Land Management

Wilde Natur ist für mich Quelle von Inspiration und ich fühle mich dort zu Hause. Neben einem riesigen Baum im Urwald, am nebeligen Flussufer oder auf einem Berg sitzend – Natur hilft Kraft zu tanken und kleine und große Wunder zu erleben. In den letzten 20 Jahren habe ich ganze Waldlandschaften verschwinden sehen, Städte und Straßen haben Seen und Täler überdeckt. Ursprüngliche Natur wird von Jahr zu Jahr seltener – mit erschreckender, zum Handeln zwingender Geschwindigkeit. Ich liebe Natur und möchte als Teil von Wilderness International dafür kämpfen, dass unsere Erde auch in Zukunft noch eines sein wird: Wild und wunderschön.

Mehr erfahren
Ronny Scholz
COO, Board of Directors, People & Culture, Education Projects

Nachhaltige Veränderungen passieren nur von unten nach oben und aus persönlicher Überzeugung heraus. Daran glaube ich. Das hat mich vor 10 Jahren dazu bewegt, ehrenamtlich bei WI in Dresden anzukommen. Naturschutz ist eine essentiell nötige Grundhaltung für jeden Menschen. Die Bewahrung der Artenvielfalt und des so fragilen ökologischen Gleichgewichtes, die Erhaltung von traditionellen Lebensorten, die ebenso das Klima wie auch die Kultur indigener Bevölkerung schützen, der Schutz von Lebensräumen, die Verhinderung von weltweit auf Hunger und Armut basierenden Wanderungsbewegungen, die Verringerung der CO2-Emmissionen: All das und noch vieles mehr steckt im Schlagwort Naturschutz. Diesen für den Einzelnen erlebbar zu machen und sowohl ihn als auch ganze Unternehmen dafür zu motivieren, begeistert mich seit meinen Anfangsjahren bei WI. Begonnen habe ich mit Networking und der Begleitung von Projekten mit Schülern und Jugendlichen. Der Verlauf meiner Krankheit hat mir noch einmal zusätzlich Zeit zum Nachdenken geschenkt und mir gezeigt, was für ein Schatz die eigene Familie ist mit all ihren Ressourcen und dem Bewahrenswerten, das ebenso erhalten werden will. Ich bin inzwischen also fit im Erhalten und genieße das sehr. Seit meiner Erwerbsunfähigkeit kann ich die mir zur Verfügung stehende Zeit fokussiert in meine Aufgaben bei WI investieren. Dies möchte ich weiter gestalten und vertiefen. Mit Transparenz. Mit Spaß. Mit WI.

Mehr erfahren
Jürgen Thiele
CFO, Board of Directors

Als junger Mann und aktiver Wintersportler habe ich den 1970/80er Jahren das große Waldsterben im Osterzgebirge miterlebt. Dazu kam 1986 noch der Reaktorunfall Tschernobyl. Diese Ereignisse haben bei mir bereits zu DDR-Zeiten ein starkes Umweltbewusstsein geprägt. Kai Andersch inspirierte mich später im internationalen Naturschutz aktiv zu werden: zunächst als begeisterter Sponsor mit der Fa. Gerl für die Wildnisläufe der Dresdner Schulen, dann intensiver ab 2008 als Gründungsstifter. Heute arbeite ich im Bereich Finanzen als Vorstand ehrenamtlich im Stiftungsbüro mit.

Mehr erfahren

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat kontrolliert den Vorstand und bestimmt die Strategie der Stiftungsarbeit. Er trifft sich zweimal im Jahr.

Stephan Hürten
Chair of the Board of Trustees

Als Schüler wurde ich mit der rasanten Zerstörung des tropischen Regenwaldes in Südamerika konfrontiert. Alle für mich damals unvorstellbaren Prognosen der Flächenverluste haben sich trotz bester Argumente für die Erhaltung der Wälder bewahrheitet...

Mehr erfahren
Vera Philipps
Member of the Board of Trustees

Draußen war ich schon immer gern, das habe ich auch meinen Eltern zu verdanken. Im Laufe meines bisherigen Lebens ist mir privat, im Studium und auch durch meines berufliches Engagement für den Klimaschutz immer deutlicher vor Augen geführt worden...

Mehr erfahren
Carina Büder
Member of the Board of Trustees

Schon immer bewege ich mich gern draußen. Egal ob am Ufer eines Flusses, bei einer Wanderung in den Bergen, im Wald oder an der Küste. Der Aufenthalt in der Natur verleiht mir Kraft und ich kann neue Kreativität daraus schöpfen. Die häufig einzigartigen Symbiosen...

Mehr erfahren
Anton Kamolz
Member of the Board of Trustees

Ich begeistere mich für Wilderness International, weil die Stiftung Antworten statt reine Fragen liefert. Insbesondere Antworten auf die Frage: „Wie können wir eine Welt erhalten, in der zukünftige Generationen weiterhin mit ähnlichen Vorzügen leben können?“...

Mehr erfahren
Charlotte Voigt
Member of the Board of Trustees

Nach meinem ersten Besuch in den Urwäldern von Britisch Kolumbien wusste ich, dass ich an diesem Ort eine Ruhe und Verbindung spüre, die ich sonst nirgends finden werde. In meinen letzten zwei Schuljahren begann ich freiwillig mit Wilderness International zu arbeiten...

Mehr erfahren
Dr. med. Steffen Kolschmann
Deputy Chair of the Board of Trustees

Ein wesentlicher Baustein beim „Natur schützen“ ist für mich die Sensibilisierung junger Menschen an der Schwelle zum Erwachsensein. Natur aktiv erleben und die Erfahrung, durch eigenes Engagement aus vielen kleinen Dingen Großes entstehen zu sehen...

Mehr erfahren
Thomas Mach
Member of the Board of Trustees

Aufgewachsen auf der Ostseeinsel Usedom habe ich schon immer einen großen Bezug zur Natur. Seit Jugendzeiten bin ich auf den Kontinenten unsererErde in teils mehrwöchigen Touren unterwegs. Mit der Zeit stellte sich beim Reisen eine gewisse Unruhe bei mir ein...

Mehr erfahren
Sandra Zügge
Member of the Board of Trustees

Mich beeindruckte die wilde, unberührte Natur während eines Westkanada-Urlaubes 2004 und wurde seither für mich zum Sehnsuchtsort. Ich wünsche mir sehr, dass auch meine Kinder und möglichst viele andere Menschen nachfolgender Generationen noch intakten...

Mehr erfahren

Operatives Team

Das operative Team kümmert sich um alle alltäglichen Aufgaben.

Tom Andersch
Land Digitalization

Ich engagiere mich bei Wilderness International, weil mir der Schutz der Natur und die Bewahrung indigener Kultur für unsere Kinder und Kindeskinder am Herzen liegt. Die Regenwälder Kanadas sind ein Wildnisgebiet unter vielen auf unserem Planeten, welches es zu retten gilt, denn viele der derzeitigen globalen Konflikte sind auf ein weltweit gestörtes Ökosystem und daraus resultierende Ressourcenknappheiten zurückzuführen. Wenn wir Menschen unsere Umwelt nicht bewahren und schützen, wird dies gravierende Folgen haben. Ich verbürge mich für Wilderness International, weil ich hier weiß, dass mein Engagement für den Schutz der Natur und der Bevölkerung vor Ort auch dort ankommt.

Mehr erfahren
Henriette Wessel
Communication, Member of the Board of Directors WI Peru

Bereits seit der 5. Klasse habe ich begeistert an den Regenwaldläufen teilgenommen und den Vorträgen über uralte Riesenwälder gelauscht. Als ich später von der Expedition ins Toba Valley las, sah ich meine Chance gekommen, diese wundervolle fremde Welt mit eigenen Augen sehen und erforschen zu können. Die Menschen und Erfahrungen während der Expedition waren derartig positiv beeindruckend, dass ich beschloss, ein Jahr Freiwilligendienst zu machen, aus dem dann zwei geworden sind. In dieser Zeit entwickelte sich ein außergewöhnlicher Projektschwerpunkt: Die Vorbereitung einer Kultur- und Naturschutzexpedition mit Deutschen und Gwich’in First Nations in der kanadischen Westarktis!

Mehr erfahren
Ronny Scholz
COO, Board of Directors, People & Culture, Education Projects

Nachhaltige Veränderungen passieren nur von unten nach oben und aus persönlicher Überzeugung heraus. Daran glaube ich. Das hat mich vor 10 Jahren dazu bewegt, ehrenamtlich bei WI in Dresden anzukommen. Naturschutz ist eine essentiell nötige Grundhaltung für jeden Menschen. Die Bewahrung der Artenvielfalt und des so fragilen ökologischen Gleichgewichtes, die Erhaltung von traditionellen Lebensorten, die ebenso das Klima wie auch die Kultur indigener Bevölkerung schützen, der Schutz von Lebensräumen, die Verhinderung von weltweit auf Hunger und Armut basierenden Wanderungsbewegungen, die Verringerung der CO2-Emmissionen: All das und noch vieles mehr steckt im Schlagwort Naturschutz. Diesen für den Einzelnen erlebbar zu machen und sowohl ihn als auch ganze Unternehmen dafür zu motivieren, begeistert mich seit meinen Anfangsjahren bei WI. Begonnen habe ich mit Networking und der Begleitung von Projekten mit Schülern und Jugendlichen. Der Verlauf meiner Krankheit hat mir noch einmal zusätzlich Zeit zum Nachdenken geschenkt und mir gezeigt, was für ein Schatz die eigene Familie ist mit all ihren Ressourcen und dem Bewahrenswerten, das ebenso erhalten werden will. Ich bin inzwischen also fit im Erhalten und genieße das sehr. Seit meiner Erwerbsunfähigkeit kann ich die mir zur Verfügung stehende Zeit fokussiert in meine Aufgaben bei WI investieren. Dies möchte ich weiter gestalten und vertiefen. Mit Transparenz. Mit Spaß. Mit WI.

Mehr erfahren
Larissa Knauf
Working Student (CO2 Calculator)

Während mir die Tragweite ökologischer Zusammenhänge, damit einhergehend die Relevanz unsere Ökosysteme zu wahren und zu schützen, und insbesondere die Schönheit der Natur, in den letzten Jahren immer mehr ins Bewusstsein stiegen, wuchs auch der Wunsch meine Zeit aktiv diesen Themen zu widmen. Daher begeisterte mich nach meinem Studium die Möglichkeit, bei Wilderness International einen Freiwilligendienst zu machen, um jetzt mit Freude am Schutz unserer Natur mitzuwirken.

Mehr erfahren
Kai Andersch
CEO WI Germany, Director WI Canada, Land Management

Wilde Natur ist für mich Quelle von Inspiration und ich fühle mich dort zu Hause. Neben einem riesigen Baum im Urwald, am nebeligen Flussufer oder auf einem Berg sitzend – Natur hilft Kraft zu tanken und kleine und große Wunder zu erleben. In den letzten 20 Jahren habe ich ganze Waldlandschaften verschwinden sehen, Städte und Straßen haben Seen und Täler überdeckt. Ursprüngliche Natur wird von Jahr zu Jahr seltener – mit erschreckender, zum Handeln zwingender Geschwindigkeit. Ich liebe Natur und möchte als Teil von Wilderness International dafür kämpfen, dass unsere Erde auch in Zukunft noch eines sein wird: Wild und wunderschön.

Mehr erfahren
Leon Köpke
Working Student (CO2 Calculator)

Schon immer faszinierte mich die Pflanzen- und Tierwelt, vor allem große unberührte Naturgebiete. Über die Jahre konnte ich viele Regionen, wie bspw. den Amazonas-Regenwald, besuchen und dabei Erfahrungen sammeln, die mir die Wichtigkeit des Gleichgewichtes zwischen Mensch und Natur verdeutlichten. Ich bin begeistert, dass ich die Möglichkeit habe bei Wilderness International mein Freiwilliges Ökologisches Jahr zu absolvieren, um aktiv dabei mitzuwirken, unberührte Gebiete der Erde zu schützen.

Mehr erfahren
Johann-Georg Cyffka
Cooperation

Ich bin stolz Teil einer Bewegung zu sein, die sich für den Schutz der heute noch bestehenden Ur-Natur, ebenso wie für Bildung für nachhaltige Entwicklung künftiger Generationen engagiert. Dabei gilt es, das Bewusstsein für unsere Umwelt als Gesellschaft zu schärfen und aktiv den Klimaschutz mit echten Lösungen sowohl fürs Private als auch für Firmen zu etablieren. Die Sichtbarmachung des Naturverbrauchs unseres Lebens und die gleichzeitige Transformation in Umweltschutzkonzepte treiben mich an, bei Wilderness International sowohl den permanenten Schutz von Natur als auch moderne Entwicklungslösungen voranzutreiben.

Mehr erfahren
Huu Nguyen
Product & Development

Bevor ich als Freiwilliger zu WI gekommen bin, habe ich für fünf Jahre als Software-Ingenieur gearbeitet. Ein guter Freund, der mich immer wieder zu neuen Herausforderungen und Erfahrungen inspiriert, hat mich auf WI aufmerksam gemacht. Ich möchte bei WI meine Zeit, Kraft und Jugend dafür einsetzen, die wilden Gegenden dieser Erde zu schützen. Ich werde meine Arbeitserfahrung v.a. für Verbesserungen in der Organisation und Zusammenarbeit im IT-Bereich einsetzen, aber auch sonst helfen wo ich nur kann.

Mehr erfahren
Maaria Juva
Backoffice & Events

Ich wollte schon immer einen Job mit Sinn. Und seitdem ich Kinder bekommen habe, ist es mir noch wichtiger geworden, meinen Beitrag zu leisten, um effektiv Gutes für unseren Planeten zu tun. Bei Wilderness International darf ich in einem sehr engagierten Team arbeiten, das mich sehr offen und herzlich entgegengenommen hat. Außerdem wird hier respektvoll und ehrlich kommuniziert und man will sich ständig entwickeln. Ich darf sehr unterschiedliche Aufgaben erledigen: Unsere engagierten Freiwilligen koordinieren, Veranstaltungen organisieren, und den Überblick in unseren täglichen Büroarbeiten halten. Das passt perfekt zu meiner Art, und dadurch darf ich regelmäßig ganz konkrete Erfolge unserer Arbeit sehen.

Mehr erfahren
Friederike Klasen
Communication

Als Neuzugang im Berliner Team kann ich es nicht erwarten, mich auf die unzähligen Kommunikationspotentiale bei Wilderness International zu stürzen. Mein Hintergrund ist ein diverser Erfahrungsschatz aus den Untiefen der Kommunikationswelt. Ich habe Journalismus, Film und Soziologie studiert und einen Master in Kommunikations- und Medienwissenschaft. Gearbeitet habe ich in der Berliner (Social-)Startup-Welt - von DIY übers Kochen bis zum Crowdfunding. Dass ich mich jetzt mit voller Kraft dem Natur- und Umweltschutz widmen darf, inspiriert mich sehr - auf geht's!

Mehr erfahren
Tina Oldenburg
Payment

Ich freue mich, bei WI für erleichterte Spendenprozesse sorgen zu können. Ich habe ursprünglich mal Wirtschaftsmathematik studiert und bin dann irgendwann dem Thema Wein verfallen. Also habe ich dann Weinbau studiert und bin knapp 10 Jahre um die Welt gereist als traveling winemaker. Neben WI fahre ich verpackungsfreien Wein in Berlin aus, bekoche obdachlose Menschen beim Straßenfeger e.V. und bin im Kreuzberger Weinberg verantwortlich für die Rebenpflege und Weinproduktion. Wer abends Lust hat auf Tischtennis oder Skat, oder über Wein und Essen philosophieren möchte, ist bei mir richtig.

Mehr erfahren
Dung Nguyen
Backend Developer, DevOps
Mehr erfahren
Lai Ho
Frontend Developer
Mehr erfahren
Ha Nguyen
Testing and Quality Assurance
Mehr erfahren
Nhut Ma
Backend Developer
Mehr erfahren
Tin Huynh
Backend Developer
Mehr erfahren
Jan Luther
Frontend Developer
Mehr erfahren
Leoni Thieme
Volunteer (Freiwilliges ökologisches Jahr)

Hey, ich bin Leoni. Ich bin frisch aus der Oberschule raus und bin durch Bekannte auf WI aufmerksam geworden. Mir lag der erhalt der Wälder schon immer am Herzen, da ich von klein an immer gern in der Natur war. Somit war für mich klar, dass ich mein FÖJ bei WI machen will. Meine Arbeitsbereiche werden für dieses Jahr hauptsächlich Überweisungen und Organisation im Büro sein.

Mehr erfahren
Ludian Jahnke
Volunteer (Bundesfreiwilligendienst)

Nach der Schule wollte ich erstmal etwas machen, das mich interessiert und mit Sinn erfüllt. Die ökologischen Krisen unseres Planeten und damit unserer Lebensgrundlage beschäftigen mich schon lange. Daher war für mich klar, dass ich bei Wilderness International genau richtig bin. Hier kann ich ganz konkret einen Beitrag dazu leisten, die Natur vor weiterer Zerstörung zu schützen.

Mehr erfahren
Marten Gierth
Volunteer (Freiwilliges ökologisches Jahr)

Zwar bin ich gebürtiger Hamburger, habe aber mein Abi in Dresden gemacht. Nach der Schule war mir wichtig, meinen Studienwunsch in Richtung Mediendesign & Medieninformatik zu festigen und mich gleichzeitig gegen den Klimawandel zu engagieren. Nun kann ich stolz feststellen, dass ich seit Anfang September Teil des WI-Teams bin. Meine Aufgaben liegen oft im Bereich der Inhaltserstellung, aber ich gespannt, was das Jahr noch so mit sich bringt.

Mehr erfahren

Ehrenamtliche

Ohne unsere Ehrenamtlichen könnten wir nicht so viel Wildnis schützen. Wir sind unendlich dankbar für ihr Engagement.

Henri Bisch-Chandaroff
Volunteer Education Projects (Walk for the Wild)

Im Jahr 2016 wurde ich im Rahmen des Umweltbotschafterprogramms Teil des Wilderness Teams. Ich wollte die Wildnis, welche ich nur aus Erzählungen kannte, hautnah erleben, erforschen und vor allem langfristig schützen! Die gesammelten Eindrücke und Erfahrungen in Kanada, insbesondere die aus dem Toba Valley, haben mich nicht mehr losgelassen und entscheidend geprägt. Mein Ehrenamtliches Engagement habe ich daraufhin 2018 nach Abschluss meines Abiturs in den Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes bei Wilderness gegossen, um mich verstärkt für den Erhalt dieses einzigartigen Ökosystems einzusetzen und nachhaltig etwas in unserer Welt zu verändern. Diese Grundeinstellung ist bis heute erhalten geblieben, sie hat sich sogar noch weiter gefestigt und verstärkt! Nun engagiere ich mich neben meinem Studium weiterhin vor allem im Bereich der Wildnisläufe um meine Begeisterung für Natur und Umwelt an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. Denn die Temperierten Regenwälder in Westkanada mit ihren unglaublich alten Baumriesen und der enorm hohen Artenvielfalt sind ein Naturjuwel unseres Planeten, welches unbedingt bewahrt werden muss!  

Mehr erfahren
Johannes Kaul
Facility Management, Planting Coordination (Mein Baum Mein Dresden)

Für mich war unsere Expedition, wo ich als Umweltbotschafter in 2014 teilnahm, einmalig. Wir standen auf einem Fleck Erde, wo niemand zuvor stand, nur Bären oder vielleicht Wölfe. Ich habe in der Zeit der Expedition gemerkt, wie wichtig es ist, solche Regionen für immer zu schützen, da die Wälder einmalig sind und die Artenvielfalt so groß ist. Für mich ist es im Nachhinein noch wichtiger mit Wilderness International weiterhin viel zusammen zu arbeiten, um weitere Quadratmeter solch einmaliger Natur für immer zu schützen. Wir waren eine tolle Expeditionsgruppe, jeder übernahm seine Aufgabe und so konnten wir auch Grenzerfahrungen gemeinsam meistern.

Mehr erfahren
Tino Kreßner
Strategy & Product 

Tino Kreßner ist Crowdfunding-Pionier in Deutschland und Mitgründer der Crowdfunding-Plattform Startnext.com. Er setzt sich dabei für eine partizipative und transparente Kapitalvergabe zur Förderung von nachhaltigen und kreativen Ideen ein. 

Mit der Finlane GmbH betreibt er parallel die Crowdfinancing-Technologie zur Förderung von gemeinnützigen Projekten zusammen mit Banken. 

Als Gründungsmitglied des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) gestaltet er bessere Rahmenbedingungen für Unternehmen, die ihre Wirkungs- statt Profitmaximierung in den Vordergrund stellen. 

Gemeinsam mit der Stiftung Wilderness International hat Tino Kreßner die größte, private Baumpflanzaktion Deutschlands initiiert und schützt heute die letzten intakten Ökosysteme auf unserem Planeten. 

Mehr erfahren

Team Wilderness International Peru

Operatives Team

Hier stehen die Teilnehmer:Innen, die an einer spannenden Expedition teilnehmen, Neues erleben und davon berichten. Wir freuen uns auf dich.

Santiago "Chiki" Durand
Forest Guardian

Ich bin der erste Waldhüter von Wilderness International.

Mehr erfahren
Maria Laura Tolmos
Founding Member WI Peru, Member of the Board of Directors WI Peru

Da ich im peruanischen Amazonasregenwald aufgewachsen bin, begeistert mich Natur seit meiner Kindheit. Deshalb habe ich auch in Peru meinen Bachelor in Forstwissenschaften gemacht und dann meinen Master in Waldökologie in Deutschland, wo ich...

Mehr erfahren
Dr. Chris Kirkby
CEO WI Peru

Mein Beitritt zu Wilderness International war auf jeden Fall ein glücklicher Zufall – zur richtigen Zeit am richtigen Ort, mit den richtigen Menschen auf der Mission, wilde Natur zu schützen. Ein peruanischer Freund hatte mir 2018 Fabian Mühlberger vorgestellt, woraufhin...

Mehr erfahren
Fabian Mühlberger
Member of the Board of Directors WI Peru

Seit frühester Kindheit liebe ich die Natur, ganz besonders faszinieren mich Urwälder. Das hat natürlich auch meine Berufswahl beeinflusst und mittlerweile arbeite ich hauptberuflich im Naturschutz und engagiere mich für den Erhalt von Wildnis und Artenvielfalt in verschiedenen Ökosystemen auf der Welt. Auf Wilderness International wurde ich aufmerksam durch meine Arbeit als Naturreiseleiter für Diamir Erlebnisreisen, einem Partner der Stiftung. Das direkte Konzept von Wilderness International zum Wildnisschutz, sowie das dahinterstehende Team, haben mir auf Anhieb so gut gefallen, dass ich unbedingt ein Teil dieses Projektes werden wollte, um bedrohte und spektakuläre Urwälder zu schützen.

Mehr erfahren
Henriette Wessel
Communication, Member of the Board of Directors WI Peru

Bereits seit der 5. Klasse habe ich begeistert an den Regenwaldläufen teilgenommen und den Vorträgen über uralte Riesenwälder gelauscht. Als ich später von der Expedition ins Toba Valley las, sah ich meine Chance gekommen, diese wundervolle fremde Welt mit eigenen Augen sehen und erforschen zu können. Die Menschen und Erfahrungen während der Expedition waren derartig positiv beeindruckend, dass ich beschloss, ein Jahr Freiwilligendienst zu machen, aus dem dann zwei geworden sind. In dieser Zeit entwickelte sich ein außergewöhnlicher Projektschwerpunkt: Die Vorbereitung einer Kultur- und Naturschutzexpedition mit Deutschen und Gwich’in First Nations in der kanadischen Westarktis!

Mehr erfahren
Tobias Hürten
Director WI Canada

Als ich in der 5. Klasse von Bäumen gehört habe, die mehr als hundertmal älter sind als ich, beschloss ich beim Wildnislauf teilzunehmen. Es war ein gutes Gefühl, aktiv etwas für den internationalen und regionalen Wildnisschutz tun zu können. Die Möglichkeit, in der 11. Klasse auf Expedition nach Westkanada zu fahren, war für mich ein absoluter Knackpunkt, denn ich konnte die einzigartige Natur im Toba Valley nun mit allen Sinnen erleben. Die Weite und Unberührtheit der Wildnis berührten mich so sehr, dass ich mich zukünftig weiter für die Stiftung engagieren wollte. Durch die Organisation von Wildnisläufen und vor allem als Koordinator für die Wilderness Team Challenge konnte ich mich weiterentwickeln und neue Ideen verwirklichen.  Eine zweite Expedition in unsere Wildnisgebiete und in die Westarktis haben mir erneut die Sinnhaftigkeit meiner Arbeit vor Augen geführt – und meine handwerklichen und kulturellen Fähigkeiten erweitert.

Mehr erfahren
Kai Andersch
CEO WI Germany, Director WI Canada, Land Management

Wilde Natur ist für mich Quelle von Inspiration und ich fühle mich dort zu Hause. Neben einem riesigen Baum im Urwald, am nebeligen Flussufer oder auf einem Berg sitzend – Natur hilft Kraft zu tanken und kleine und große Wunder zu erleben. In den letzten 20 Jahren habe ich ganze Waldlandschaften verschwinden sehen, Städte und Straßen haben Seen und Täler überdeckt. Ursprüngliche Natur wird von Jahr zu Jahr seltener – mit erschreckender, zum Handeln zwingender Geschwindigkeit. Ich liebe Natur und möchte als Teil von Wilderness International dafür kämpfen, dass unsere Erde auch in Zukunft noch eines sein wird: Wild und wunderschön.

Mehr erfahren

Team Wilderness International (Canada)

Operatives Team

Hier stehen die Teilnehmer:Innen, die an einer spannenden Expedition teilnehmen, Neues erleben und davon berichten. Wir freuen uns auf dich.

Marco Lou
Management WI Canada

Ich bin im ländlichen Westen Kanadas aufgewachsen und weiß, dass ich großes Glück hatte, die Freiheit der Natur genießen, wandern, campen und reiten zu können. So hat sich über mein Leben hinweg meine Identität entwickelt, die tief mit der Natur und wilden Räumen verbunden ist. Ich empfinde Freude und Freiheit, wann immer ich etwas Neues oder Unerwartetes in der Schönheit der Natur und der Welt um mich herum erlebe...

Mehr erfahren
Kai Andersch
CEO WI Germany, Director WI Canada, Land Management

Wilde Natur ist für mich Quelle von Inspiration und ich fühle mich dort zu Hause. Neben einem riesigen Baum im Urwald, am nebeligen Flussufer oder auf einem Berg sitzend – Natur hilft Kraft zu tanken und kleine und große Wunder zu erleben. In den letzten 20 Jahren habe ich ganze Waldlandschaften verschwinden sehen, Städte und Straßen haben Seen und Täler überdeckt. Ursprüngliche Natur wird von Jahr zu Jahr seltener – mit erschreckender, zum Handeln zwingender Geschwindigkeit. Ich liebe Natur und möchte als Teil von Wilderness International dafür kämpfen, dass unsere Erde auch in Zukunft noch eines sein wird: Wild und wunderschön.

Mehr erfahren
Tobias Hürten
Director WI Canada

Als ich in der 5. Klasse von Bäumen gehört habe, die mehr als hundertmal älter sind als ich, beschloss ich beim Wildnislauf teilzunehmen. Es war ein gutes Gefühl, aktiv etwas für den internationalen und regionalen Wildnisschutz tun zu können. Die Möglichkeit, in der 11. Klasse auf Expedition nach Westkanada zu fahren, war für mich ein absoluter Knackpunkt, denn ich konnte die einzigartige Natur im Toba Valley nun mit allen Sinnen erleben. Die Weite und Unberührtheit der Wildnis berührten mich so sehr, dass ich mich zukünftig weiter für die Stiftung engagieren wollte. Durch die Organisation von Wildnisläufen und vor allem als Koordinator für die Wilderness Team Challenge konnte ich mich weiterentwickeln und neue Ideen verwirklichen.  Eine zweite Expedition in unsere Wildnisgebiete und in die Westarktis haben mir erneut die Sinnhaftigkeit meiner Arbeit vor Augen geführt – und meine handwerklichen und kulturellen Fähigkeiten erweitert.

Mehr erfahren